Einmal um die Welt

Ich mache Neuseeland und Kanada unsicher

Woche 14. – 20. Oktober rückblick

Die dritte Woche ist bereits vorbei und es ist immer noch nicht sehr viel passiert 😀

14. Oktober: Tja ein sehr ereignisfreier Tag. Ich hab mir nur aufgeschrieben, dass ich mich ausgeruht (gelesen) und gekocht habe. Das Wetter war echt schrecklich: Sturm und Regen (schließt Sturm Regen ein?) und es war ziemlich kalt.

15. Oktober: Ich habe meinen zukünftigen Camper reserviert und 20% des Gesamtpreises bezahlt. Außerdem ging meine Suche nach einem Mitreisenden weiter, ansonsten ähnlich wie der Tag davor.

16. Oktober: Das Wetter war mal echt gut. Zumindest für eine Zeit lang, also beschloss ich etwas zu unternehmen. Mein ursprünglicher Plan zu einem Wasserfall in der Nähe meiner Bleibe zu gehen wurde zunichte gemacht, als ich von einem Park abgelenkt wurde. Dem Heron Park. Ich habe die Natur genossen, Fotos gemacht (Kommen noch) und bin einfach ein wenig spazieren gegangen. Als ich zurück war, hatte ich viel zu viel Zeit und habe mich, nachdem ich bei der Bank ANZ angerufen habe, um einen Termin zu bekommen (den ich nicht bekommen habe), der Seite selbst zugewendet, da ich zumindest schonmal auf die Bearbeitungsseite zugreifen konnte, wenn schon nicht auf die Seite selbst. Ich habe ein wenig rumprobiert und tatsächlich das Problem irgendwie gelöst, woraufhin ich direkt den ersten Beitrag erstellt habe.

17. Oktober: Ich habe weiter Beiträge für die Seite erstellt und die Planfunktion ausprobiert, aber ansonsten war der Tag sehr eventfrei; das Wetter ist wieder schlechter geworden.

18. – 20. Oktober: Der Surf-Kurs in Piha, aber auf den bin ich ja schon näher eingegangen ;).

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

2 Kommentare

  1. Berni 26. Oktober 2019

    Hi Ronja,
    Habe gerade ( 26.10. – 18.00 Südfranzosenzeit ) von Deinem Blog erfahren . Tolle Idee, schöne Bilder …. bekomme direkt wieder Fernweh
    Wer oder was sind denn die anderen in Deiner Gruppe ?
    Andere Nations ? Studenten ? Backpackers ….?
    Gibt’s denn ein Bild in der Welle ? Oder auf der Welle ? Oder unter der Welle ? Und der neuseeländische Robby Naish ?genauso cool wie das Original?
    Klingt alles jedenfalls sehr aufregend – uebrigens: was die Frage einer Adoption betrifft – solange es sich nicht um einen Maori von den All blacks handelt bin ich ganz bei deiner Mutter
    Ansonsten freue ich mich schon auf deine nächsten Posts –
    Have a great time und enjoy it Tonton Berni

    • Ronja 28. Oktober 2019 — Autor der Seiten

      Hallo Bernd! Hallo ihr Südfranzosen! ;P
      Ich freue mich, dass euch meine Beiträge gefallen und das Fernweh verstehe ich nur zu gut, denn Neuseeland ist wirklich atemberaubend schön und dabei bin ich bisher noch nichtmal aus Auckland rausgekommen!
      Die Leute, die mich in der ersten Woche begleitet haben und zum Beispiel auf ein paar Bildern von Rangitoto, Waiheke und dem ersten Mal Piha zu sehen sind, sind allesamt ebenfalls Deutsche und waren wie ich durch die Organisation Praktikawelten nach Neuseeland gereist und hatten die Kiwi-Abenteuerwoche gebucht. Es waren allesamt sehr nette Leute und wir hatten viel Spaß Auckland und die Inseln zu erkunden.
      Ansonsten sieht man glaub ich nur beim Surf-Kurs noch jemanden und das war, ebenfalls von Praktikawelten, auch eine Deutsche aus Bayern. Sie war sehr nett und wir haben uns gut verstanden, aber keine Kontakte ausgetauscht; haben wir vergessen. Alle von denen werden in Zukunft leider nicht meine Mitreisenden sein, aber ich habe jemanden gefunden, mit der ich mich diesen Freitag treffen werde und gucken werde, ob alles passt, aber sie ist mir bereits per WhatsApp sehr sympatisch!
      Leider muss ich dich enttäuschen und dir sagen, dass es keine Bilder vom mir während des surfens gibt, aber ich überlege, ob es sich lohnt mir ein billiges Surfbrett zu kaufen, damit ich auch in den nächsten Monaten ein wenig surfen kann, also kommen vielleicht noch Fotos, wenn ich das irgendwie organisieren kann 🙂
      Ich hoffe es geht euch allen gut dort im Süden (auch wenn ich jetzt südlicher bin, als ihr XD)
      Viele Grüße, oder eher Kia ora, da dies ebenfalls als Abschied gebraucht wird.
      Ronja

Antworten

© 2019 Einmal um die Welt

Thema von Anders Norén